Expo Pavillon
Planet m
Reise durch die Geschichte der Medien
Kunde
Bertelsmann
Ort
Hannover, Deutschland
Jahr
2000
Schlagwörter
  • Kultur & Wissen

Die ganze Welt der Medien in einem Pavillon zeigen? Warum nicht gleich einen kompletten Planeten neu erschaffen? Der Planet m, den TRIAD Berlin für den Auftritt von Bertelsmann auf der Expo 2000 entwickelt und realisiert, steht als Symbol für den Wandel, den Medien in der Menschheitsgeschichte bewirkt haben.

Die spektakuläre Architektur des Planet m, der auf neun Meter hohen Stahlträgern über der Erde schwebt, ist ein Highlight auf der Weltausstellung. Form und Materialität des Pavillons nehmen verschiedene Zustände an und lassen eine lebendige Architektur entstehen: Transparente Formen dominieren bei Tag, nachts bringen Lichtinstallationen den Planet m zum Leuchten. Eine weitere Besonderheit: Der weltweit größte Personenaufzug hebt 220 Besucher gleichzeitig in das Innere des Planeten. Dort erleben die Besucher in einer eindrucksvollen Multivision die wichtigsten Stationen der Geschichte der Menschheit und ihrer Medien. Die Media-Gallery präsentiert Objekte, Bilder, Videos und Texte in einem haushohen Setzkasten. Indem die Fenster vor den einzelnen Fächern ihren Zustand von transparent zu opak wechseln, entsteht ein lebendiges Pixelraster.

Mit über einer Million Besucher stellt der Planet m eine Rekordmarke auf. Die Kombination aus markanter Außenarchitektur und eindrucksvoller Szenografie erzeugt eine hohe Medienpräsenz. Der Planet m wird zu einem der Wahrzeichen der Expo 2000.